Als Friedrich Marissen 1948 aus der russischen Gefangenschaft zurückkehrte, übernahm er den elterlichen Betrieb.